Zeitzeugin Eva Weyl an der Lessingschule PDF Druckbutton anzeigen? E-Mail

Am Donnerstag, den 6. Dezember, besuchte Eva Weyl aus Amsterdam mit Unterstützung des Fördervereins die Lessingschule in Langendreer.

Frau Weyl erzählte von ihren Erfahrungen als jüdisches Kind im Ruhrgebiet aus der Zeit des Dritten Reiches und 2. Weltkrieges. Insbesondere ihre Erlebnisse im Konzentrationslager Westerbork in Holland nahmen einen großen Teil ihres Vortrages ein. Durch ihre einfühlsame Erzählung machte Frau Weyl unsere Oberstufenschüler zu Zweitzeugen. Knapp vierhundert Schüler und Schülerinnen lauschten ihrem Vortrag konzentriert. Besonders Frau Weyls  persönliche und offene Art begeisterte. "Ihr seid nicht schuld! - wie könnt ihr auch? Was können die Kinder dafür, was ihre Großeltern oder Urgroßeltern getan haben? Aber ihr seid verantwortlich für die Gegenwart und für die Zukunft, dass so etwas nie wieder passiert!" lautete ihre Botschaft, die sie immer wieder den Schülern und Schülerinnen in Erinnerung rief.


Zuletzt aktualisiert am Sonntag, den 09. Dezember 2018 um 12:02 Uhr