Schwarzes Brett der Erprobungsstufe
Erster Lehrersprechtag an der Lessing-Schule PDF Druckbutton anzeigen? E-Mail


Ein Projekt zur Unterstützung des Übergangs von der Grundschule zur weiterführenden Schule

Am Mittwoch, den 21.06.2017, fand in der Stadtbücherei in Langendreer zum ersten Mal ein Lehrersprechtag der Grundschulen und weiterführenden Schulen im Bochumer Osten statt. Organisiert wurde der Tag vom Netzwerk Bochum Ost (Schulen im Team).

Zuletzt aktualisiert am Mittwoch, den 21. Juni 2017 um 16:10 Uhr
Weiterlesen...
 
Erprobungsstufe PDF Druckbutton anzeigen? E-Mail

In der Erprobungsstufe sind für uns selbstverständlich:

  • erfahrene Klassenleiter und Klassenleiterinnen, die gerne im Team arbeiten;
  • ausführliche Beratungsgespräche beim Übergang von der Grundschule zum Gymnasium;
  • gemeinsame Konferenzen mit den Kolleginnen und Kollegen der Grundschule zum Erfahrungsaustausch und mit dem Ziel einer gesicherten Beratung und angemessenen Förderung;
  • einüben der für das Gymnasium spezifischen Lernverfahren, unterstützt durch das Projekt „Training Lernkompetenz“ in der Erprobungsstufe (siehe Seite 12) und ergänzt durch das Lions Quest Programm in den Klassenlehrerstunden;
  • individuelle Gesprächsangebote bei aktuell anstehenden Problemen (auch über das schulinterne Beratungsteam);
  • Information und Beratung am Ende der Klasse 5 zur Wahl der weiteren Fremdsprache ab Klasse 6.

Seit Jahren entscheiden sich viele Schüler aus der Stufe 5 für die Möglichkeit, ein Blasinstrument zu erlernen (Bläserprojekt). Hier unterrichten Lehrkräfte der Musikschule Bochum in Zusammenarbeit mit einem unserer Musiklehrer. Die jungen Musiker erlernen ein Blasinstrument sowie das Ensemble-Spiel. Die Wahl erfolgt auf Wunsch der interessierten Schüler und ihrer Eltern und ist mit einem Kostenbeitrag verbunden.

Das "Training Lernkompetenz" in den Klassen 5 und 6

An der Lessing-Schule wird an besonderen Schwerpunkttagen ebenso wie im Fachunterricht die methodische Kompetenz der Schülerinnen und Schüler entwickelt, so dass sie zunehmend besser ihre Lernprozesse selbst organisieren können.

Dabei geht es in der Einführungswoche zunächst um das Kennenlernen, die Erarbeitung von Regeln für den Umgang miteinander und die Sicherung oder den Erwerb grundlegender Arbeitstechniken.

Weitere Angebote

  • die einwöchige Klassenfahrt, zumeist in der Klasse 6, z. B. in ein Landschulheim auf Norderney oder an der Ostsee;
  • Heranführung an kulturelle Veranstaltungen, z. B. Mitwirkung im Unterstufenchor, Theater- oder Musicalbesuch, Teilnahme an Wettbewerben;

und an weiteren Schwerpunkttagen geht es um die Themen:

  • Hausaufgaben und Zeiteinteilung;
  • Informationen auswerten und präsentieren;
  • Arbeit in Bibliotheken;
  • Lernen in Gruppen;
  • Lerntypen;
  • Gedächtnis und Konzentration;
  • Lesetechniken;
  • Arbeit mit Nachschlagewerken;
  • adressatenbezogenes Berichten;
  • Vorbereitung von Klassenarbeiten;
  • das Angebot „Bewegte Pause“, Pausenspiel und Sport für besonders bewegungsfreudige Schülerinnen und Schüler der Unterstufe.
  • den Klassen stehen eine Spielkiste mit Bällen, Schlägern, Seilchen etc. zur Verfügung, die in den Pausen genutzt werden können.

Weitere Angebote in der Erprobungsstufe

  • Vorstellung der Schule: beim „Tag der Offenen Tür“;
  • wenn möglich werden Klassenpaten eingesetzt, als Ansprechpartner helfen sie, sich in der Schule zurecht zu finden;
  • Kennenlernnachmittag für alle zukünftigen Schülerinnen und Schüler vor den Sommerferien;
Zuletzt aktualisiert am Samstag, den 01. Oktober 2016 um 21:53 Uhr
 
<< Start < Zurück 1 2 Weiter > Ende >>

Seite 2 von 2