Ausstattung PDF Druckbutton anzeigen? E-Mail

NW-Flure

PC-Räume



Raum 161 mit 32 neuen Arbeitsplätzen und Smartboard

NW-Räume


Biologieraum 184 mit Deckenversorgung (Mikroskopierraum)


Biologieraum 183 mit Deckenversorgung und Smartboard


Chemieraum 174 mit Deckenversorgung und Smartboard


Biologieraum 181 mit Deckenversorgung und Smartboards

Vorbereitungsraum


Chemiesammlung

Chemieversuchsaufbauten


Schülerinnen und Schüler führen Leitfähigkeitsmessungen mit einer mobilen Cassy-Einheit von
Leybold durch.

Mit Hilfe eines UV-VIS-Spektrometers kann ein Absorptionsspektrum z.B. von einem Farbstoff
aufgenommen werden.


Mit einem Spektrometer kann ausgesendetes Licht, z.B. von Lithium-Ionen in einer Brenner-
flamme, analysiert werden.

Physikversuchsaufbauten


Das Verhältnis aus Elementarladung und Elektronenmasse (e/m) kann mit dem Fadenstrahlrohr
bestimmt werden.


Die Elementarladung e (Ladung eines Elektrons) kann in einem Schülerversuch mit Hilfe des
Millikan-Versuches ermittelt werden. Die Apparatur ist auf dem Photo zu sehen.


Mit Hilfe einer Elektronenbeugungsröhre kann der Wellencharakter von Teilchen gezeigt werden.


Mit dem Franck-Hertz Versuch kann gezeigt werden, dass Atome aus unterschiedlichen Energie-
niveaus bestehen. Links: Schaltplan des Franck-Hertz-Versuches, rechts: Sichtfenster und
Reaktionsraum des Franck-Hertz-Versuches.


Die Glühbirne glüht, weil der Mikrowellensender elektromagnetische Wellen aussendet und der
Metallstab mit der Glühbirne im Vordergrund als Empfänger agiert.


Kleine Blitze können selber erzeugt werden, mit einer Influenzmaschine:
einfach an der Kurbel drehen ...

Zuletzt aktualisiert am Freitag, den 30. Juni 2017 um 12:04 Uhr